Ausstellungen

Manfred Luther – Ständig (oder waren) zu sehen

2015 FORUM KONKRETE KUNST Erfurt in der Peterskirche als ständige Ausstellung mit einem Werk „Cogito ergo sum“ bis 2017
2014 Stiftung Museum Modern Art Hünfeld (Hessen), vertreten mit zwei Werken (Idee – Konkrete Zeichnungen; sw-grau)
2014 Technische Universität Dresden im Rektorat Mommsenstraße (Fünf Werke aus der Gruppe: Paraphrasen) bis 2017
2014 Museum im Kulturspeicher in Würzburg zeigt Kunst vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Dauerausstellung über
Künstler aus der ehemaligen DDR. (Drei Werke aus der Serie: Cogito ergo sum)
2005 Kapelle, Stiftung Museum Modern Art Hünfeld (Hessen), Sammlung Jürgen Blum (http://www.museum-modern-art.de/) bis 2012
1999 Hausgiebel Ladenstraße 8, Hünfeld: Kreis „Asche zu Asche – Materie zu Materie“
Dokumentiert in: Das offene Buch 2. Druck: Druckerei Heinelt.

Einzelausstellungen

2016 Ausstellung: Manfred Luther 24 Figuren „Idee Konktete Zeichnungen“ – „Farbiger Epilog – Auf die Erdentage“,
K16 am Rhein, Duisburg (https://www.k16-am-rhein.de/aktuell/)
(https://www.waz.de/staedte/duisburg/duisburger-galerie-k16-stellt-fast-unbekannten-kuenstler-aus-id12059293.html)
2015 Kaffeestübchen, Fetscherstr. 111, 01307 Dresden „Stilisierte Gesichter + König Salomo“
2014 Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung (Landhaus); „Manfred Luther, Der lange Weg zum Kreis“
(Dr. Gisbert Porstmann, Dr. Carolin Quermann);
(https://museen-dresden.de/index.php?lang=de&node=termine&resartium=events&locus=all&event=1567)
2007 Sächsische Landesärztekammer Dresden „ICH DENKE, ALSO BIN ICH“
2004 Galerie Hieronymus, Dresden
1994 Galerie am Blauen Wunder Dresden (Gunter Ziller)
1994 Galerie Heinz Teufel, Mahlberg
1994 Galerie Teufel-Holze Dresden
1992 Galerie Beatrix Wilhelm, Stuttgart
1991 Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett (Dr. Werner Schmidt)
1982 Institut für Kernforschung, Rossendorf bei Dresden (Kulturkommission unter Dr. Reinhard Koch)