2014 / 2

Manfred Luther – Maler, Konstruktivist & Philosoph

Freitag, 21. Februar 2014 08:00  Dresden Fernsehen

Manfred Luther-Ausstellung in Städtischer Galerie Dresden

Die Städtische Galerie stellt noch bis zum 18. Mai Werke des Dresdner Künstlers Manfred Luther aus.+++

Manfred Luther ist einer der unbekannteren Dresdner Künstler, da sein Stil zu DDR-Zeiten keine Anerkennung fand. Zu Unrecht, befindet die Städtische Galerie und widmet ihm deshalb eine Ausstellung.
Beim Besuch von „Der lange Weg zum Kreis“ können die Besucher die künstlerische Entwicklung des Autodidakten nachvollziehen.
In den sechziger Jahren entwickelte Luther 24 geometrische Grundformen. Deren verschiedene Kombinationsmöglichkeiten erlaubten ihm, Schlichtheit und Komplexität miteinander zu verbinden.
Während seiner späteren Auseinandersetzung mit dem Kreis wurden Luthers Arbeiten tiefsinniger. Das beweisen auch eindrucksvoll seine Notizen, welche ebenfalls in der Ausstellung zu sehen sind.
Interview mit: Gisbert Porstmann, Direktor
Die Ausstellung zeigt über 100 Werke Luthers und läuft noch bis zum 18. Mai.

http://www.dresden-fernsehen.de/Aktuelles/Artikel/1347089/Manfred-Luther-Ausstellung-in-Staedtischer-Galerie-Dresden/

DresdenEins.TV                        Beitrag vom: 18.02.2014

Der lange Weg zum Kreis

Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. Das wusste schon der französische Mathematiker und Literat Blaise Pascal. Einer, der dem Kreis ebenfalls einen ganzen kreativen Kosmos widmete, ist der Dresdner Künstler-Philosoph Manfred Luther. Mit aller Kraft untersuchte er geometrische Grundformen und ihre Kombinationsmöglichkeiten – in hunderten von Tuschezeichnungen bis hin zu Siebdrucken. Eine Auswahl seiner Werke ist aktuell in der Städtischen Galerie Dresden ausgestellt.

Sein philosophisches Werk war für ihn der Kern seiner künstlerischen Überlegungen. Nach der Auseinandersetzung mit den geometrischen Grundformen bestimmte er den Kreis als absolute Form. Ab 1980 brachte er ihn unzählige Male aufs Papier – in unzähligen Varianten.

In jedem der Werke steckt enorme Präzision. Manfred Luther war gelernter Technische Zeichner – davon profitieren viele seine Bilder.

Obwohl sein Werk nur wenig bekannt ist, gehört Manfred Luther zu den wichtigsten Vertretern der konstruktiven Kunst in Dresden – eine Kunstrichtung, die in der DDR offiziell nicht geduldet wurde.

www.museen-dresden.de  / http://www.stadtwikidd.de/wiki/Manfred_Luther 

Manfred Luther. Der lange Weg zum Kreis

  1. Februar bis 18. Mai 2014

Manfred Luther (1925-2004) gehört zu den wichtigen Vertretern ungegenständlicher Kunst in Dresden. Von 1960 an entwickelte er eine Serie von 24 geometrischen Grundformen. Hunderte von Varianten gingen daraus hervor.
Von 1980 an setzte sich Manfred Luther mit der einfachen Urform des Kreises auseinander, den er auf edel gestaltete Untergründe setzte. Als gleichnishafte Bedeutungsträger versinnbildlichen diese Arbeiten eine große, weltumspannende Kreisbewegung, in der Anfang und Ende zusammenfallen.

In der Ausstellung werden Manfred Luthers wichtigste Werke zusammengetragen und dessen langer Weg zum Kreis nachgezeichnet. Das OEuvre des zurückgezogen arbeitenden Künstlers ist nun erstmals in dieser Breite zu entdecken.

Nov.2013 Vorschau Sonderausstellung  http://www.museen-dresden.de/

„… Auf den Spuren von Malewitsch und Mondrian, …, hat Adler zusammen mit einer Gruppe Gleichgesinnter wie den Dresdnern Manfred Luther, Wilhelm Müller oder Friedrich Kracht, … Horst Bartnig und Marion Monden, …“

Artikel – Kultur: Zum 85. Geburtstags von Karl-Heinz Adler. [DNN 20.Juni 2012; Seite 10]

„Manfred Luther – Ich denke, also bin ich“

Ausstellung im Foyer und in der 4. Etage der Sächsischen Landesärztekammer. [Ärzteblatt 01/2007] (http://www.123people.de/ext/frm?ti=personensuche%20telefonbuch&search_term=manfred%20luther&search_country=DE&st=suche%20nach%20personen&target_url=aHR0cDovL3d3dy5zbGFlay5kZS81MGFlYmwvMjAwNy9hcmNoaXYvMDEvcGRmLzAxMDdfMDM1LnBkZg%3D%3D&section=weblink&wrt_id=224)

„Karl-Heinz Adler, Manfred Luther, Wilhelm Müller gelten als große Solitäre konkreter Kunst.“

Universitätssammlungen Kunst+Technik – Impulse – Positionen Dresdner Künstler. [Pressemitteilung 04/2006] (http://www.altana-galerie-dresden.de/ausstellungen/impulse/kuenstler/portraits/manfred-luther.html)

„Reminiszenz an einen Einzelgänger

Manfred Luther – Alles Vergängliche ist nur ein Gleichnis.“

Ausstellung „Cogito ergo sum“ Galerie Hieronymus. [DNN 22.Dez. 2004]

Autor: Old Fritz

Ich bin ein Silberuser, Jahrgang 1949. Hier schreibe ich seit 2021 über Manfred Luther, ansonsten schon seit 2011. Er ist 2004 gestorben und nur im Raum Dresden mit seinen Werken bekannt. Damit er nicht vergessen wird, betreibe ich diesen Auftritt. Alle alten Fotos sind aus einem ererbten Archiv oder von mir (inkl. gescannt).

Schreibe einen Kommentar