1992 Ab ovo. Ab origine.

1992 Ab ovo. Ab origine. Vom Uranfang an.

 

Diese Original haben das Format einer Postkarte (10,5x14,8cm), ausgeführt mit Lackfarben. Große Ausführungen in A2.

In seinen späten Werken löste sich Manfred Luther vom strengen, bis dahin stets mit einem Zirkel gezogenen Kreis und entwickelt ihn zu einer lebhaften Spirale und zum amorphen Ring weiter. Er nutzte dafür Lackfarbe, die eine glänzende Oberfläche erzeugte und in einigen Arbeiten Farbnasen ausbildete.

Auch in dieser letzten Werkgruppe blieb Manfred Luther dem seriellen Charakter seines Werkes treu: Seine zahlreichen Ringe und Spiralen unterscheiden sich in der Dichte ihrer Ausführung, in der Farbwahl und in den Formaten. Zudem sind sie auf unterschiedliche Untergründe gesetzt.                           Text von Carolin Quermann

Die ersten Arbeiten zum Thema „Ab ovo. Ab origine.“ (Spiralen) entstanden schon 1980, der überwiegende Teil in den 90iger Jahren. Diese Arbeiten gehört als Untergruppe zu der Werksgruppe „Cogito ergo sum“.

Autor: Old Fritz

Ich bin ein Silberuser, Jahrgang 1949. Hier schreibe ich seit 2021 über Manfred Luther, ansonsten schon seit 2011. Er ist 2004 gestorben und nur im Raum Dresden mit seinen Werken bekannt. Damit er nicht vergessen wird, betreibe ich diesen Auftritt. Alle alten Fotos sind aus einem ererbten Archiv oder von mir (inkl. gescannt).

Schreibe einen Kommentar