1970 Paraphrasen

Manfred Luther entwickelte ab 1970 die eigenständige
Werkgruppe "Paraphrasen", als weitere Komponente zu "Idee -
Konkrete Zeichnungen". Ausgeführt als Siebdruck
(Originale in Tusche) auf Zeichenkarton in unterschiedlichen
Größen.
      
  Siebdruck 40x30cm; Weiße Vierecke (Umrandet) mit schwarzen Dreiecken             Siebdruck 44x66cm; Weiße Dreiecke und Halbkreise
  auf weßen Zeichenkarton                                                                                   auf Schwarz, Sogenannte "Weiße Tropfen"

Mit seinen
„Paraphrasen" will Manfred Luther die große Vielfalt der Möglichkeiten aufzeigen (Verschiebungen, Wiederholungen und serielle Reihungen).
 

Ausgewählte skizzierte Paraphrasen übertrug Manfred Luther in größere Formate. Mit Akkuratesse und äußerst gleichmäßig sind die schwarz-weißen sowie schwarz-gelben Tuschzeichnungen ausgeführt. Dies bedurfte großer Konzentration und Ausdauer.

 Manfred Luther begriff seine Paraphrasen als didaktisches Lehrmaterial: Sie führen beispielhaft vor Augen, auf welch unterschiedliche Weise seine 24 erarbeiteten Grundelemente variiert werden können. Anders als seine kleinformatigen Skizzen, die er in Heftern verwahrte, unterstreichen die großen Tuschzeichnungen, dass sie nicht nur als Folge, sondern ebenso als Einzelwerk eigenständig zu bestehen vermögen.            Text von Carolin Quermann

E-Mail & Internet

E-Mai: lifhe@t-online.de         ingrid.adler@t-online.de           Unter Mitwirkung von webumsatz24                 Erstmalig: 23.12.2011
Internet:  https://de.wikipedia.org/wiki/Manfred_Luther           Erstellt: Fritz Hennig                                 Aktueller Stand: 28.04.2019

Manfred Luther bei Stadtwiki Dresden: http://www.stadtwikidd.de/wiki/Manfred_Luther

Manfred Luther in der Sammlungsdatenbank der Museen Dresden

Karl-Heinz_Adler: http://www.stadtwikidd.de/wiki/Karl-Heinz_Adler

Wilhelm Müller: http://www.stadtwikidd.de/wiki/Wilhelm_M%C3%BCller